Die Open Source Business Alliance

Die Open Source Business Alliance – kurz OSB Alliance – ist Europas größtes Netzwerk von Unternehmen und Organisationen, die Open Source Software entwickeln, darauf aufbauen oder sie anwenden.

Ziel der OSB Alliance ist es, Open Source Software und andere Formen offener Zusammenarbeit erfolgreicher zu machen. Die OSB Alliance verwirklicht Ihre Ziele durch das Verbreiten von Informationen, das Schaffen von positiven Rahmenbedingungen für Hersteller und Anwender, sowie durch das aktive Vernetzen von Herstellern, Kunden und Dienstleistern. Dabei spielt insbesondere Interoperabilität zwischen verschiedenen Open Source Systemen sowie mit proprietärer Software eine wichtige Rolle.

 

Ausgewählte Mitglieder

Mitglied werden

 

Werden auch Sie OSB Alliance Mitglied! Hier finden Sie alle Informationen und Dokumente rund um das Thema Mitgliedschaft.

 

Satzung

 

Beitragsordnung

 

Mitgliedsantrag

Sollten Sie Fragen bezüglich einer Mitgliedschaft in der OSB Alliance haben, können Sie sich jederzeit an Dorothee Otto-Jurcevic wenden.

 

Kontakt

Dorothee Otto-Jurcevic
Geschäftsstelle OSB Alliance
otto-jurcevic@osb-alliance.com
Telefon 0711/90715-390

 

English version:

 

Application for Membership in OSB Alliance

 

Membership fee regulation of OSB Alliance

 

Statutes of OSB Alliance

Mitglieder Referenzen

Sie möchten mehr über das Potential, die Leistungsfähigkeit und Anwendungsmöglichkeiten von Open Source Lösungen erfahren?

 

Hier finden Sie einige Referenzen unserer Mitlgieder.

Themen & Aktuelles

SAVE THE DATE! Offener IT-Gipfel im Anschluss zum IT-Gipfel der Bundesregierung

18.09.2014

Die Open Source Business Alliance lädt in Kooperation mit der Grünen Bürgerschaftsfraktion am 21. Oktober 2014 zum Offenen IT-Gipfel nach Hamburg.

SUCRE CouldSource Magazine - 4. Ausgabe ist nun verfügbar

17.09.2014

Sehenswert: SUCRE Video über "Cloud Computing in der Gesundheitsbranche"

heise.de Artikel vom 17.09.2014: Münchens IT-Beauftragter: IT-Beschwerden haben mit Linux nicht direkt zu tun

17.09.2014

Der Münchner IT-Beauftragte Robert Kotulek sieht keinen ursächlichen Zusammenhang zwischen der zunehmenden Kritik an IT-Prozessen und dem LiMux-Projekt. Nutzerbedürfnisse müssten besser abgedeckt...